All­ge­mei­nes

Werk­stoff­prü­fung

Zug­ver­such

  • Down­load: Übungs­auf­ga­ben mit Lö­sun­gen (PDF, 32kB).
  • Down­load: Ein­stieg in den Zug­ver­such (Ar­beits­blatt, PDF, 11kB).
  • Mal eben ei­ne Da­ten­rei­he und ein Dia­gramm für ei­nen Zug­ver­such erstel­len? Das Ta­bel­len­kal­ku­la­tions­blatt Zug­ver­such er­rech­net Span­nungs-Deh­nungs-Wer­te­paa­re aus den Fes­tig­keits­wer­ten (E, Rp0,2, Re, Rm, A) ei­nes Werk­stof­fes, und stellt sie als Dia­gramm dar. Es sind Werk­stof­fe mit und oh­ne aus­ge­präg­ter Streck­gren­ze mög­lich. Wenn man die Ma­ße der Zug­pro­be ein­gibt, wer­den die Span­nungs- Deh­nungs- Wer­te­paa­re auch in Kraft- Ver­län­ge­rungs- Wer­te­paa­re um­ge­rech­net und dar­ge­stellt. In ei­nem wei­te­ren Blatt kön­nen ge­ge­be­ne Wer­te­paa­re auch inei­nan­der um­ge­rech­net wer­den.
    For­ma­te: Li­breOf­fi­ce, MS-Ex­cel97 .
  • Down­load: Ein­fluss des Län­gen­ver­hält­nis­ses auf die Bruch­deh­nung (Fo­lie, PDF, 7kB)
  • in­ter­ner Link: Abi-Auf­ga­ben auch zum The­ma Zug­ver­such (Leistung­skurs Tech­nik M in Ba­den-Würt­tem­berg)

Här­te­prü­fung

Werk­stoff­kun­de

Ab­küh­lung­skur­ven

  • In den Fo­lien zu Werk­stoff­prü­fung und Werk­stoff­kun­de sind auch die Ar­beit­san­wei­sun­gen ent­hal­ten, um ei­ne Ab­küh­lung­skur­ve im Un­ter­richt von den Schü­ler auf­neh­men zu las­sen. Des wei­te­ren wer­den be­nö­tigt: ca. 0,5cm³ Napht­ha­lin im Rea­genz­glas, Sta­tiv für Rea­genz­glas, Bren­ner, Ther­mo­me­ter, Uhr und ei­ni­ge Schü­ler, die le­sen und schrei­ben kön­nen.
  • Kristal­li­sa­tion­se­ner­gie wird auch bei Hand­wär­mern be­nutzt, die auch La­tent­wär­me­spei­cher, La­tent­wär­me­kis­sen, Wär­me­kis­sen, Ta­schen­wär­mer, Ther­mo­bag usw. hei­ßen kön­nen. Wie funk­tio­nie­ren die Din­ger ei­gent­lich?

Zweistof­fle­gie­run­gen

  • Down­load: Ar­beits­blatt Zustands­schau­bil­der (PDF): Ent­wick­lung von Zustands­schau­bil­dern (Pha­sen­dia­gram­men, Gleich­ge­wichts­schau­bil­dern) aus Ab­küh­lung­skur­ven und aus­führ­li­che Er­klä­rung der Le­gie­rungsty­pen Kristall­ge­misch und Misch­kristall.
  • Down­load: Abi­tur­auf­ga­ben zu Zweistof­fle­gie­run­gen (PDF, 250kB, mit Lö­sun­gen) au­ßer EKD aus den Abi­tur­prü­fun­gen (Leistung­skurs Tech­nik M, Be­ru­fli­che Gym­na­sien in Ba­den-Würt­tem­berg).
  • Down­load: Ei­gen­schaf­ten von CuNi-Le­gie­run­gen (Fo­lie, PDF, 6kB): Gra­fi­sche Darstel­lung von Här­te, Zug­festig­keit und elek­tri­schem Wi­derstand ab­hän­gig vom Le­gie­rungs­ver­hält­nis.
  • Down­load: Das Lied von der Glo­cke (PDF, 17kB): Frie­drich Schil­ler über die Ver­ar­bei­tung ei­ner CuSn-Le­gie­rung.
  • Down­load: Fo­lie (PDF, 11kB) bzw. Ar­beits­blatt (PDF, 11kB) mit Übun­gen zum Ge­setz der ab­ge­wand­ten He­be­lar­me im Ei­sen-Ei­sen­kar­bid-Dia­gramm. Die­se Übun­gen die­nen als Ab­le­se­übung aus Zustands­dia­gram­men und zur Ge­wöh­nung an die Be­grif­fe im EKD, be­vor sie de­tail­liert be­spro­chen wer­den.
  • Das Ver­hal­ten der Bestand­tei­le in Le­gie­run­gen ist ther­mo­dy­na­misch be­grün­det und kann auch für Viel­stoff­sys­te­me (bi­nä­re, ter­nä­re, qua­ter­nä­re, qui­nä­re, se­nä­re .. Le­gie­run­gen) be­rech­net wer­den.
    • Ex­ter­ner Link: Ther­mo-Calc Soft­wa­re be­rech­net Pha­sen­dia­gram­me u.a. Es wird auch ei­ne De­mo­ver­sion an­ge­bo­ten. (01/2009)

Ei­gen­schaf­ten me­tal­li­scher Werk­stof­fe

schematisches Bild einer kubisch-flächenzentrierten elementarzelle
Aus­te­nit (kfz)
schematisches Bild einer kubisch-raumzentrierten elementarzelle
Fer­rit (krz)

Ei­sen-Ei­sen­kar­bid-Dia­gramm / Ei­sen-Koh­lenstoff-Dia­gramm

Bild: elementarzelle von Zementit
Struk­tur von Ze­men­tit
Ge­zeich­net mit In­ven­tor

Wär­me­be­hand­lung von Stahl

Werk­stof­fe im Ein­zel­nen

Die Ei­gen­schaf­ten ein­zel­ner Werk­stof­fe sind nicht Bestand­teil der Lehr­plä­ne für mei­ne Schü­ler. Ich liste hier nur in­te­res­se­hal­ber Links auf, die mir auf­ge­fal­len sind.

Übungs­auf­ga­ben

Mög­lich­kei­ten zum Üben fin­det man un­ter den Abi-Auf­ga­ben .

Links

Li­te­ra­tur­hin­wei­se

Es sind nicht im­mer die neuesten Aus­ga­ben auf­ge­führt.

Umschlagbild des Buches

Wolf­gang Sei­del, Frank Hahn: Werk­stof­fe

2010,438 Sei­ten, Han­ser Mün­chen

Hier­mit hat der Bar­gel/­Schul­ze auf mei­nem Schreib­tisch Kon­kur­renz be­kom­men.

Umschlagbild des Buches

Hans-Jür­gen Bar­gel, Gün­ter Schul­ze (Hrsg.): Werk­stoff­kun­de

2005,441 Sei­ten, Sprin­ger Ver­lag Ber­lin Hei­del­berg

Die­ses Buch geht mehr auf die Werk­stoff­wis­sen­schaft ein und ist für Leh­rer und zu­künf­ti­ge Stu­den­ten ent­spre­chen­der Fach­rich­tun­gen zu emp­feh­len.

Klein:Einführung in die DIN-Normen

Klein: Ein­füh­rung in die DIN-Nor­men

14. Auf­la­ge 2008,1086 Sei­ten, Teub­ner Beuth

Das um­fan­grei­che­re Ta­bel­len­buch für Leh­rer, Stu­den­ten und Prak­ti­ker.

Bild des Buches:Greven/Magin:Werkstoffkunde und Werkstoffprüfung

Emil Gre­ven, Wolf­gang Ma­gin: Werk­stoff­kun­de und Werk­stoff­prü­fung für tech­ni­sche Be­ru­fe

2004,333 Sei­ten Hand­werk und Tech­nik, Ham­burg
Ist an der GWS Lör­rach für je­den Schü­ler vor­han­den.

Bild des Buches:Werkstoffkunde und Werkstoffprüfung von Wolfgang Weißbach

Weiß­bach, Wolf­gang: Werk­stoff­kun­de und Werk­stoff­prü­fung

1988,348 Sei­ten, Vie­weg Ver­lag

Bild des Buches:Werkstoffkunde und Werkstoffprüfung von Wilhelm Domke

Dom­ke, Wil­helm: Werk­stoff­kun­de und Werk­stoff­prü­fung

1977,401 Sei­ten, Ver­lag Gi­rar­det Es­sen

ent­hält zahl­rei­che Zustands­dia­gram­me

Bild des Buches: Dubbel - Taschenbuch für den Maschinenbau

Dub­bel: Ta­schen­buch für den Ma­schi­nen­bau

1989 (29.Au­fla­ge), ca. 1400 Sei­ten, Sprin­ger Ver­lag

Das Ka­pi­tel Werk­stoff­tech­nik deckt die ent­spre­chen­den Lehr­plä­ne in Ba­den-Würt­tem­berg gut ab (au­ßer Zweistof­fle­gie­run­gen).

Ist in der Bi­bliot­hek der Ge­wer­be­schu­le Lör­rach vor­han­den.

Bild des Buches: Hütte - Grundlagen der Ingenieurwissenschaften

Hüt­te - Grund­la­gen der In­ge­nieur­wis­sen­schaf­ten

2001 (20.Au­fla­ge), ca. 1600 Sei­ten, Sprin­ger Ver­lag

Ist in der Bi­bliot­hek der Ge­wer­be­schu­le Lör­rach vor­han­den.

Bild des Buches:Physik von Paul A. Tipler

Paul A. Ti­pler: Phy­sik

1995 (Ame­ri­ka­ni­sche Aus­ga­be 1991), 1522 Sei­ten, Spek­trum Aka­de­mi­scher Ver­lag
Bie­tet Grund­la­gen zur Fest­kör­perp­hy­sik

Ist in der Bi­bliot­hek der Ge­wer­be­schu­le Lör­rach vor­han­den

Bild des Buches:Physik für Ingenieure von Ekebert Hering und anderen

Ek­bert Her­ing, Rolf Mar­tin, Mar­tin Stoh­rer:
Phy­sik für In­ge­nieu­re

1992,743 Sei­ten, VDI Ver­lag

Geht auch auf den Zug­ver­such und Zug­festig­keit ein

Umschlagbild des Buches

Frie­drich Ta­bel­len­buch Me­tall- und Ma­schi­nen­tech­nik

1999,472 Sei­ten, Ferd. Dümm­lers Ver­lag Bonn, 1151 - 1165. Auf­la­ge

Umschlagbild des Buches

Eu­ro­pa Ta­bel­len­buch Me­tall

1999,383 Sei­ten, Ver­lag Eu­ro­pa-Lehr­mit­tel, 41. Auf­la­ge

Die Se­kun­där­bi­bel des TGlers!
Ist an der GWS Lör­rach für je­den Schü­ler vor­han­den.

Umschlagbild des Buches

Stam Ta­bel­len­buch für Me­tall­be­ru­fe

1996,351 Sei­ten, Stam Ver­lag, 1. Auf­la­ge

Umschlagbild des Buches

Wester­mann Ta­bel­len Me­tall­tech­nik

1999,387 Sei­ten, Wester­mann Schul­buch­ver­lag, 5. Auf­la­ge

Bild des Buches: Der Re Metallica von Georg Agricola von 1556

Georg Agri­co­la: De Re Me­tal­li­ca Li­bri XII
Zwölf Bü­cher vom Berg- und Hüt­ten­we­sen

1556 (La­tei­ni­sches Ori­gi­nal), 1928 (Über­set­zung), 564 Sei­ten, fou­rier­ver­lag (Nach­druck)
Agri­co­la ist nicht mehr ganz ak­tuell, glänzt aber im­mer noch mit sei­nen her­aus­ra­gen­den Il­lustra­tio­nen.
Bei der Bi­bliot­hek für Wirt­schafts- und So­zial­ge­schich­te / Köln kön­nen Sie ei­ne deut­sche Über­set­zung von De Re Me­tal­li­ca als PDF-Da­tei her­un­ter la­den.

Bild des Buches:Metallkunde von Dr. Adolf Fenchel von 1911

Dr. Ad. Fen­chel: Me­tall­kun­de
Ein Lehr- und Hand­buch für Fa­bri­kan­ten, Werk­meis­ter und Ge­wer­be­trei­ben­de der ge­sam­ten Me­tall­in­dus­trie

1911,236 Sei­ten, Ver­lag Boy­sen & Maasch, Ham­burg
Das Buch spie­gelt den Stand der For­schung vor 1910 wi­der. In­te­res­sant sind vor al­lem rund 60 Zustands­dia­gram­me von Zweistof­fle­gie­run­gen.